Vortrag: »Kinderzeichnungen aus Theresienstadt«

Veranstaltung Sarah Kass Kinderzeichnungen Theresienstadt Lage Arbeitskreis gegen das Vergessen
Kinder im Ghetto Theresienstadt (Foto: Yad Vashem)

Ort und Datum der Veranstaltung: 

13.05.2017, 16:00 / Technikum Lage / Raum 104 / Lange Straße 124, 32791 Lage

Der Vortrag:

»Kinderzeichnungen aus Theresienstadt – ein neuer Zugang zur Erinnerungskultur«

Zur Zeit des Nationalsozialismus diente Theresienstadt (Nähe von Prag) für mehr als 140.000 Menschen als Ghetto. Unter diesen Menschen in Theresienstadt waren 15.000 Kinder. Ihre Zeichnungen, die sie dort angefertigt haben, sind für viele von ihnen das Einzige, was heute noch an sie erinnert. Erwartet man bei den Kinderzeichnungen aus Theresienstadt, dass sich das grausame Leben im Ghetto in den Zeichnungen widerspiegelt, so irrt man sich.

Die Referentin:

Dr. Sarah Kass gründete 2014 das Deutsche Institut für Erinnerungskultur und bietet zusammen mit namhaften Historikern ein breites Spektrum an Workshops und Vorträgen zur Vermittlung von Erinnerungskultur und Geschichte an. Dieses Bildungsangebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler aller weiterführender Schulen ab dem 15. Lebensjahr.

Weitere Infos: http://www.difek.de

Advertisements